Sturm auf das Köflacher Rathaus

Die Narren übernehmen die Macht

Schon am 11. 11. und 11. 11 Uhr wollten die Köflacher ihre Narren wecken, doch sie verschliefen einen Tag. Am Montag wurden sie hellwach und eroberten als Köflacher Faschingsgilde das Rathaus der Thermen- und Lipizzanerstadt. Das Stadtamt wurde unter lauten Kölala-Rufen gestürmt. Karl Christandl, steirischer Vizepräsident der Faschingsgilden, nahm sich das närrische Narrenwecken zum Anlass, den Hintergrund dieses Brauchs zu durchleuchten sowie die neu aufgeputzte Garde zu präsentieren.


Mitten in diese Zeremonie platzten männliche Narren ins Geschehen und stellten genial vor, welche Berufe sie verkörpern, wenn sie nicht Narren sind. Im Anschluss forderten die geweckten Narren die sofortige Herausgabe des Rathausschlüssels, damit alle gemeindeeigenen Objekte in der närrischen Zeit gesichert sind . Als Versprechen wurde auch verkündet, dass nicht fusioniert wird. Bgm. Helmut Linhart, Vize-Bgm. Alois Lipp und STR Hans Bernsteiner nahmen diese Herausforderung schweren Herzens an und übergaben den Stadtschlüssel.


Beim anschließenden Sektumtrunk wurden die Gemüter besänftigt. Im Rahmen des Rathaus-Sturms gab die Faschingsgilde auch ihre Termine für 2019 bekannt. Die Kölala-Faschingssitzungen gehen am 1. und 2. Februar bzw. 8. und 9. Februar mit Beginn um 20.11 Uhr über die Bühne. Am Sonntag, dem 10. Februar steht um 14.30 Uhr der große Kinderfasching im Volksheim Köflach auf dem Programm. Die Karten sind schon aufgelegt, Reservierungen unter Tel. 0650/74 26 128 (Inge Christandl).


Woche Voitsberg - 13.11.2018
www.meinbezirk.at/voitsberg/c-leute/koeflacher-faschingsnarren-verschliefen-einen-tag_a3036774