Lichterfest

Stimmungsvoll präsentierte sich das Lichterfest in Köflach

 Seit dem 17. Jahrhundert ist es Brauch, in der Weihnachtszeit einen Tannenbaum mit Lichtern zu schmücken. Dieser Tradition verwehrt sich natürlich auch die Stadtgemeinde Köflach nicht, weshalb seit vielen Jahren, immer pünktlich vor dem ersten Adventsonntag, ein Lichterfest gefeiert wird.

Und seit letzten Samstag erstrahlt die Köflacher Innenstadt auch wahrlich in einem Lichtermeer. Wohin das Auge auch reicht, es glitzert und blinkt aus allen Gassen und Ecken. Vor allem der riesengroße wunderschöne Christbaum, der in diesem Jahr von der Familie Schmidt gespendet wurde, und den Rathausplatz verschönert, könnte heller nicht strahlen.

Wie auch schon im letzten Jahr wurde die Weihnachtsbeleuchtung wieder mit dem Flug des Weihnachtsengels, der unter dem wachsamen Auge der Bergrettung Köflach über den Rathausplatz schwebte, in Betrieb genommen.

Sowohl das Trompetenensemble der Musikschule Köflach, unter der Leitung von Manfred Mulej, als auch der Gradner G’sang sorgten am Rathausplatz für weihnachtliche Stimmung und die Kinder kamen in der Rathauspassage auf ihre Kosten. Denn Zauberer Gabriel „verzauberte“ das begeisterte Publikum im wahrsten Sinn des Wortes.

„Es ist uns ein großes Anliegen bei allen Festen die in Köflach stattfinden immer die ganze Familie miteinzubinden, weshalb wir auch immer darum bemüht sind eigene Programmpunkte für die Kinder zu schaffen. Aber nicht nur was die Feste betrifft, generell kann man glaube ich sagen, dass in Köflach Verbundenheit und Gemeinsamkeit keine leeren Worte sind sondern gelebt werden. So haben wir in diesem Jahr, was die Gestaltung der Innenstadt betrifft, tatkräftige Hilfe von der HLW Köflach erhalten. Marianne Landsmann, hat im Zuge des Praxisunterrichtes gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern des 1. und 3. Jahrganges, sowohl die beiden Adventkränze in Köflach und Graden gebunden, als auch zwei Torbögen in der Innenstadt gestaltet. Und dafür möchte ich mich auch an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bedanken.“, so das Köflacher Stadtoberhaupt.

(c) Foto KOREN

(c) Foto KOREN

(c) Foto KOREN

(c) Foto KOREN

(c) Foto KOREN

(c) Foto KOREN

(c) Foto KOREN

(c) Foto KOREN

(c) Foto KOREN

(c) Foto KOREN

(c) Foto KOREN

(c) Foto KOREN

(c) Foto KOREN