Faschingsgilde Köflach

Die Faschingsgilde Köflach wurde im Jahre 1989 gegründet. Begründer war Werner Eisel. Bis zum Jahre 1999 übte er die Funktion des Präsidenten und des Obmannes aus.Zu dieser Zeit gab es bereits auch die Köflacher „STRAVO-SOUND-BAND“. Diese Band bestand aus Musikern und NICHT-Musikern. Gegründet wurde sie von Musikern der Stadtkapelle Köflach und einigen Bediensteten der Stadtwerken Köflach. Gemeinsam (Stravo-Sound-Band und die Vertreter des 13er Rates) wurde am Rosenmontag und am Faschingsdienstag eine Tour durch Köflach gestartet und verschiedene Gewerbebetriebe und Institutionen wurden „auf eine Gaudi“ besucht.


1989 änderte sich dann einiges. Werner Eisel gründete den Verein und holte sich einige Leute zur Unterstützung und der 1. Bunte Abend wurde abgehalten. Als Gruß wurde der Ruf KÖ-KÖ-KÖLALA ins Leben gerufen und auch ein dementsprechendes Faschingslied wurde getextet.


1999 wurde Werner Eisel dann abgelöst. BM Ing. Rudolf Reicher wurde Präsident, Ing. Wilhelm Zagler wurde Obmann. Unter dieser Führung gab es wiederum einige Neuerungen – die alteingesessenen Traditionen wurden weiterhin beibehalten (z.B. die Kappenverleihungen). Es gab Stiländerungen auf der Bühne und unter der professionellen Leitung des Regisseurs und gebürtigen Köflachers Mario Lassnik gewann so mancher Darsteller etwas mehr an Selbstvertrauen.


Im November 2004 gab es dann einen weiteren Wechsel. Frau Sabine Kriehuber übernahm die Aufgaben der Präsidentin und Erich Resch das Amt des Obmannes. Als Regisseur und Musikminister kam dann 2005 Karl Christandl in die Gilde (Aushilfsweise hat er ja bereits ab 2000 mehr im Background mitgewirkt).


Sabine Kriehuber legte ihr Amt als Präsidentin im Februar 2008 zurück und Walter Höller übernahm mit der Inthronisierung des Prinzenpaares auch das Amt des Präsidenten der Faschingsgilde Köflach.

­


Erich Resch
Zigöllerweg 6
8580 Gradenberg

+43 664 34 57 910
club@koelala.at
www.koelala.at

zvr: 125036046