"Goldener Boden"

Köflach erhält Wirtschaftsgütesiegel

Es gibt eine Reihe von Eigenschaften, welche eine Gemeinde lebenswert machen. Ein Kennzeichen dafür stellt eine funktionierende regionale Wirtschaft dar, die ihrerseits durch die Schaffung oder Bewahrung von Arbeitsplätzen der Region Stellenwert verschafft.

Aufgabe der Kommunen ist es, im Rahmen ihrer Möglichkeiten die entsprechenden Rahmenbedingungen dafür zu schaffen. Neben einer Reihe anderer ausgewählter steirischen Kommunen, zugleich aber als einziger Gemeinde im Bezirk Voitsberg wurde der Stadtgemeinde Köflach vom Präsidenten der WKO Steiermark, Josef Herk, die Auszeichnung „Goldener Boden“ verliehen, welche von Bgm. Helmut Linhart und Finanzreferent Johann Bernsteiner entgegen genommen wurde.

Das Gütesiegel ist an die Erfüllung zahlreicher Kriterien gebunden wie etwa der Schaffung von Wirtschaftsausschüssen, der transparenten Ausweisung von Gewerbeflächen oder der Einbeziehung und Förderung regionaler Unternehmer bei der Vergabe öffentlicher Aufträge und wird somit besonders wirtschaftsfreundlichen Gemeinden und Städten zuteil.

Die Bekanntgabe der Auszeichnung erfolgte nach Abschluss eines mehrmonatigen digitalen Zertifizierungsprozesses zwischen Jänner und Juni 2019. Die Zertifizierung zum „Goldenen Boden“ – eine große Ehre für die Stadtgemeinde, die damit ihre Vorreiterrolle im Rahmen der Förderung der regionalen Wirtschaft untermauert, und auch ein Werkzeug zur künftigen Gewinnung neuer Unternehmen für den Wirtschaftsstandort Köflach.